Vorlage - VO/18/14846/60  

 
 
Betreff: Albertus-Magnus-Gymnasium
Vorbeugende Brandschutzmaßnahmen im Schulgebäude
Beschluss der Technischen Ausführung
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Berichterstatter/in:Amtsleiter Procher
Federführend:Amt für Gebäudeservice   
Beratungsfolge:
Bau- und Vergabeausschuss Entscheidung
15.11.2018 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Bau- und Vergabeausschusses ungeändert beschlossen   

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Bericht der Verwaltung:

 

1. Ausgangssituation

 

Das 50 Jahre alte Schulgebäude des Albertus-Magnus Gymnasiums ist aufgrund des stark

abgenutzten Zustandes, der veralteten Gebäudetechnik und diverser baulicher Mängel dringend sanierungsbedürftig. Für die Sanierungsarbeiten am Schulgebäude ist die Auslagerung des Lehrbetriebs zwingend erforderlich. Ausweichgebäude stehen momentan jedoch nicht zur Verfügung. Die bauliche Umsetzung der Generalsanierung ist daher ab 2023 vorgesehen.

Zur Erstellung eines Brandschutzkonzeptes wurde ein Büro für Brandschutz beauftragt. Das Brandschutzkonzept sieht einige zwingend umsetzbare Sofortmaßnahmen vor, die noch vor der Generalsanierung durchgeführt werden müssen. Hierunter fallen Maßnahmen zur Sicherung der Rettungswege (notwendige Flure und Treppenräume) sowie die Ergänzung und notwendige Erneuerung der brandschutztechnischen Einrichtungen.

Das Brandschutzkonzept betrifft nur das Schulgebäude mit Anbau ohne die erst kürzlich neu

errichtete Dreifachturnhalle.

 

2. Art und Umfang der Maßnahme

 

Im Wesentlichen sind bei der Maßnahme folgende Arbeiten zur Durchführung geplant:

 

Metallbauarbeiten

- Austausch von vier Bestandstüren gegen RS-Türen bei den Übergängen zum Anbau im

  Südosten des Gebäudes

- Erneuerung von T-30-RS-Türen in Werkraum und einem Abstellraum im Keller

- Herstellung einer Ausstiegshilfe am Notausstieg im Werkraum im KG Nord-Ost-Ecke

 

Tischlerarbeiten

- Ertüchtigung der Bestandstüre im Klassenzimmer 115 zu einer dvs-Türe

 

Trockenbauarbeiten

- Brandschutztechnische Ertüchtigung der Deckenanschlüsse bei sämtlichen Brandschutz

  und Rauschutztüren

- Öffnen und wieder verschließen von GK-Decken für die Erweiterung der Brandmeldeanlage

- Einbau von Revisionstürchen in GK-Decken zur Wartung und Kontrolle der erweiterten

  Brandmeldeanlage

 

 

Maler- und Lackierarbeiten

- Schließen von Installationsschlitzen

- Malerarbeiten an Decken und Wänden

 

Elektroarbeiten:

- Installation zusätzlicher automatischer Rauchmelder, Herstellung des Leitungsnetzes der 

   Brandmeldeanlage in Auf-Putz-Kanälen, normgerechte Abschottung der Kabel- und

   Leitungsdurchführungen in den notwendigen Fluren

- Schaffung konformer Kabelübergänge an den Rauch- und Brandschutzabschlüssen

- Erweiterung der modularen Brandmeldezentrale

- Installation einer Blitzleuchte in einem vorhandenen barrierefreien WC

- Ergänzung eines Auslösetasters für die Rauchabzugsanlage in einem Treppenhaus

 

3. Kosten

 

Nach der Kostenberechnung vom 21.02.2018 ist für die Maßnahme mit Kosten in Höhe von

374.000 € zu rechnen.

 

Diese teilen sich auf folgende Kostengruppen nach DIN 276  auf:

 

KG 300 Bauwerk Baukonstruktionen201.300,00 €

KG 400 Bauwerk technische Anlagen  97.600,00 €

KG 700 Baunebenkosten  75.100,00 €

 

Gesamtkosten374.000,00 €

 

4. Zeitlicher Ablauf

 

Die Zustimmung der Regierung der Oberpfalz zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn wurde bereits am 17.05.2018 erteilt. Nach Erhalt der Baugenehmigung können die Ausschreibungsunterlagen ausgegeben werden. Da die Arbeiten während des Schulbetriebs durchzuführen sind, sindr die Ausführung der Arbeiten die Oster- Pfingst- und Sommerferien 2019 eingeplant.

 

5. Finanzielle Auswirkungen

 

Im Entwurf des Investitionsprogramms 2018 bis 2022 der Stadt Regensburg sind für die

Umsetzung des Brandschutzkonzeptes entsprechende Mittel in 2018 und 2019 eingeplant.

 

 

 

15.11.2018

1/3

 


Die vorbeugenden Brandschutzmaßnahmen im Schulgebäude Albertus-Magnus-Gymnasium

werden entsprechend dem Bericht der Verwaltung vorgenommen.

 


Anlagen: