Vorlage - VO/20/17194/RV  

 
 
Betreff: Grundschule am Sallerner Berg und SFZ Jakob-Muth
Neubau der Grundschule am Sallerner Berg mit Dreifachturnhalle und Freisportanlagen, Neubau des SFZ Jakob-Muth mit SVE am Standort Harzstraße, Errichtung eines fünfgruppigen Hortes auf dem Gelände des Schulzentrums Sallerner Berg - Maßnahmebeschluss
Status:öffentlichVorlage-Art:Beschlussvorlage
Berichterstatter/in:Referent für Bildung Dr. Hage
Federführend:Referat für Bildung   
Beratungsfolge:
Ausschuss für Bildung Vorberatung
11.11.2020 
Öffentliche Sitzung des Ausschusses für Bildung ungeändert beschlossen   
Ausschuss für Verwaltung, Finanzen und Beteiligungen Vorberatung
18.11.2020 
Öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Ausschusses für Verwaltung, Finanzen und Beteiligungen      
Jugendhilfeausschuss Entscheidung
25.11.2020 
Öffentliche Sitzung des Jugendhilfeausschusses      

Sachverhalt
Beschlussvorschlag
Anlage/n

Sachverhalt: 

 

 

Bericht der Verwaltung:

 

1. Ausgangssituation

Mit Grundsatzbeschluss vom 13.12.2018 wurde die Verwaltung beauftragt, die Planungen für einen Neubau der Grundschule am Sallerner Berg mit Dreifachturnhalle und Freisportanlagen sowie des Sonderpädagogischen Förderzentrums Jakob-Muth mit Schulvorbereitender Einrichtung am Standort Hunsrückstraße voranzutreiben. Die Planungen umfassen auch die Neuerrichtung einesnfgruppigen Kinderhortes und eine Quartiersunterkunft des Gartenamtes.

 

1.1 Grundschule am Sallerner Berg

Im Schuljahr 2020/21 werden an der Grundschule am Sallerner Berg 262 Schülerinnen und Schüler in 13 Klassen beschult. Weiterhin sind vier kurze undnf lange Mittagsbetreuungsgruppen vorhanden.

Aufgrund des aufgestellten pädagogischen Konzeptes soll die Schule einen gebundenen Ganztagszug erhalten. Des Weiteren sind zwei Deutsch-Klassen in Ganztagsform geplant. Weitere Ganztagsangebote sollen durch Mittagsbetreuung geschaffen werden. An der Schule soll das Schulprofil Inklusion entwickelt werden, da auf dem Schulgelände auch das Sonderpädagogische Förderzentrum Jakob-Muth mit der Grundschule untergebracht ist.

Zusätzlich ist für die Ganztagsbeschulung noch eine entsprechende Mensa einzurichten.

Unter Berücksichtigung der Essensteilnehmer einer zukünftig einhäusigen Jakob-Muth-Schule (einschließlich SVE) sind bis zu 545 Personen am Standort zu versorgen. Die Küche soll als Zubereitungsküche betrieben werden, die im Zweischichtbetrieb läuft.

Zunächst soll die Grundschule neu gebaut werden, um eine aufwendige und kostenintensive Auslagerung des Grundschulbetriebs zu verhindern.

Nach Fertigstellung der neuen Grundschule kann dann das alte Schulgebäude abgerissen werden und mit den Baumaßnahmen für das SFZ Jakob-Muth begonnen werden.

 

 

1.2 SFZ Jakob Muth

Die Jakob-Muth-Schule ist eine Angebotsschule für Kinder und Jugendliche, deren Entwicklungsstand noch nicht ihrer Altersstufe entspricht.

Die Schule ist im Stadtgebiet Regensburg momentan auf drei Standorte verteilt:

 

1.2.1 Standort Harzstraße

Im Schulhaus am Schulzentrum Sallerner Berg (Harzstraße) werden bisher Schülerinnen und Schüler von der 1. bis zur 4. Jahrgangsstufe unterrichtet. Zum Schuljahr 2020/21 werden 128 Schülerinnen und Schüler in 11 Klassen (inklusive einer Stütz- und Förderklasse) beschult. Für die mittlerweile komplett gebundene Ganztagsschule bietet das Schulgebäude nicht ausreichend Platz. Zudem besteht zusätzlicher Raumbedarf für die Stütz- und Förderklasse.

 

1.2.2 Standort Isarstraße

Im Schulhaus an der Isarstraße werden derzeit Schüler der 5. bis 9. Jahrgangsstufe unterrichtet. Zum Schuljahr 2020/21 werden 106 Schülerinnen und Schüler in 9 Klassen (inklusive zwei Stütz- und Förderklassen) beschult, wobei zwei Klassen in der Konrad Mittelschule als sog. Partnerklassen geführt werden. Die Schule hat eine gebundene Ganztagsklasse mit 13 Kindern und drei offene Ganztagsgruppen mit 41 Kindern, wobei eine offene Ganztagsgruppe in der Konrad Mittelschule ausgelagert ist.

Am Standort Isarstraße kann das Raumdefizit nicht beseitigt werden, da die vorhandene Bebauung und die bebaubare Grundstücksfläche keine Erweiterungsmöglichkeiten bieten. Zudem werden im Sprengel der Grundschule für Vielfalt und Toleranz neue Baugebiete ausgewiesen, so dass für die Grundschule der Vielfalt und Toleranz mittelfristig mit dauerhafter Dreizügigkeit gerechnet werden muss. Daraus ergibt sich für die Grundschule ein zusätzlicher Raumbedarf.

 

1.2.3 Standort Schwabelweis

Die Schulvorbereitende Einrichtung (SVE) in Schwabelweis betreut Kinder im Alter von 3 bis maximal 7 Jahren mit Entwicklungsverzögerungen in den Bereichen Lernen, Sprache und sozial-emotionale Entwicklung.

Die heilpädagogische Förderung und die Therapien finden parallel zur Gruppenförderung in der SVE durch die Heilpädagogische Tagesstätte statt. Um den Bedarf der fünf Gruppen abzudecken, sind teilweise mehrere Therapeuten gleichzeitig im Haus. Hierzu reichen die für die SVE vorgesehenen Therapieräume nicht aus.

Zum Schuljahr 2020/21 werden 48 Kinder in 5 Gruppen betreut.

Am Standort Schwabelweis mussten wegen steigender Schülerzahlen für die Grundschule Schwabelweis bereits zum Schuljahr 2017/18 zwei Schulraumcontainer zur Deckung des Mehrbedarfs temporär errichtet werden. Aufgrund der vorhandenen Neubaugebiete wird die Grundschule Schwabelweis durchgängig zweizügig werden.

 

 

Mit Beginn der Baumaßnahmen ist geplant, dass die Jakob-Muth-Schule zunächst in das Ausweichschulgebäude Erzbischof-Buchberger-Allee 23 in Königswiesen ausgelagert wird, um für die Grundschule während der ersten Bauphase direkt vor Ort Ausweichflächen zu schaffen.

 

 

1.3 Sportflächen

Die bestehenden zwei Einzelturnhallen werden abgerissen und durch den Neubau einer Dreifachsporthalle ersetzt. Die Dreifachturnhalle wird im Rahmen des 2. Bauabschnittes zusammen mit dem Neubau der Förderschule und der Schulmensa errichtet. Eine zwischenzeitliche Auslagerung des Schulsportes ist in Kauf zu nehmen.

Die notwendigen Freisportflächen können nach Abschluss aller Hochbaumaßnahmen hergerichtet werden.

 

 

1.4 Kinderhort im Schulsprengel Sallerner Berg

Bisher teilen sich Kindertagesstätte und Hort ein Gebäude in der Ostpreußenstraße. Die Kindertagesstätte muss aufgrund des hohen Bedarfs als sechsgruppige Einrichtung mit vier Regelgruppen, einer Krippe und einer Integrativgruppe ausgebaut werden. Der Hort muss daher ausgelagert und an anderer Stelle neu errichtet werden. Gleichzeitig besteht aufgrund des erheblichen Anstiegs der Schülerzahl im Grundschulsprengel Sallerner Berg (bis zu 400 Grundschüler) ein erheblicher Ausbaubedarf.

Auf Basis der angestrebten Betreuungsquoten und der aktuellen Elternbefragung besteht Bedarf für einen fünfgruppigen Hort (bis zu 125 Plätze).

Bis zur Fertigstellung eines neuen Hortgebäudes wird der bestehende Hort mit aktuell zwei Gruppen in der Ostpreußenstraße, in einem Modulbau in Holzbauweise vorübergehend ausgelagert.

 

 

1.5 Gartenamtsunterkunft

In der Gartenamtsunterkunft Sallerner Berg sind sechs Mitarbeiter (zwei Frauen und vier Männer) tätig. Die Unterkunft ist auf dem Schulgrundstück untergebracht. Der hohe Raum-bedarf der Schulen macht eine Verlagerung dieser Quartiersunterkunft notwendig.

Das Raumprogramm für die Gartenamtsunterkunft (incl. Freiflächen) sieht eine Nutzfläche von ca. 500 qm vor:

Die bisher am Schulstandort vorhandene Unterkunft des Gartenamtes wird außerhalb des Schulgrundstückes am Rand des Aberdeen-Park neu erbaut. Der Standort befindet sich direkt im Bereich des zu pflegenden Parks, und erleichtert dadurch die An- und Abfahrt. Gleichzeitig wird damit auch das Schulgrundstück von schulfremdem Fahrzeugverkehr entlastet.

 

 

 

 

2. Art und Umfang der Maßnahme

Das vorhandene Grundstück des Schulzentrums Sallerner Berg bietet ausreichend Platz, um die notwendigen Gebäude der Grundschule am Sallerner Berg, der einhäusigen SFZ Jakob-Muth-Schule mit SVE, der Dreifachturnhalle mit Schulmensa und des fünfgruppigen Kinderhortes unterzubringen. Der Siegerentwurf eines 2019 durchgeführten, nicht offenen Realisierungswettbewerbes des Architekturbüros Waechter und Waechter aus Darmstadt hat eine Schulanlage in Holzbauweise mit versetzten Gebäuden auf dem Grundstück vorgeschlagen.

Die Grundschule mit Hort sowie das SFZ Jakob-Muth-Schule mit SVE werden in zwei getrennten Gebäuden organisiert. Jedes Gebäude besteht aus jeweils 3 zueinander gestaffelten Lernhäusern. Beide Gebäude sind an die gemeinsamen Nutzungen Mensa und Dreifachsporthalle auf Ebene der Harzstraße angebunden.

Die gesamte Schulanlage mit ihren Lernhäusern ist maximal dreigeschossig organisiert und entsprechend der Topografie höhenversetzt auf dem Grundstück angeordnet.

Alle Gebäude sind in vorgefertigter Holzbauweise mit Gebäudehüllen entsprechend dem Passivhausstandard geplant.

 

2.1 Grundschule am Sallerner Berg

Die Grundschule wird im nördlichen Grundstücksbereich verortet und ist über die Hunsrückstraße erschlossen. Die Schule ist um eine zentrale Pausenhalle im mittleren Lernhausblock organisiert. Es werden Lernhäuser mit Klassenzimmern und Differenzierungsräumen angeboten, die sich um Lichthöfe und zusätzliche Lernzonen gruppieren. Die Flure und Lernzonen können so ausreichend belichtet und belüftet werden und bieten eine hohe Aufenthaltsqualität.

 

2.2 SFZ Jakob-Muth-Schule mit SVE

Das SFZ Jakob-Muth-Schule mit SVE wird im südlichen Grundstücksbereich verortet und ist über die Harzstraße erschlossen. Die Schule ist ebenfalls um eine zentrale Pausenhalle im mittleren Lernhausblock organisiert und wird durch Innenhöfe und Lernzonen ergänzt. Auch hier werden alle Bereiche der Schule sehr gut belichtet und belüftet und bieten eine hohe Aufenthaltsqualität.

 

2.3 Sporthalle, Schulmensa und Sportflächen

Die Dreifachturnhalle wird ebenerdig an der Harzstraße errichtet und ist auch für den Vereinssport erschlossen. Beide Schulen sind ebenerdig und mit geschlossenen und beheizten Verbindungsgängen an die Sporthalle angebunden. Auch die Schulmensa wird, neben der Turnhalle liegend, für beide Schulen und den Kinderhort über Flure erschlossen. Ebenerdig und mit Lichthof versehen können Bezüge zum Freibereich und zu Sitzplätzen im Sommer geschaffen werden.

Die Freisportflächen werden im Bereich des jetzigen Rasenspielfelds nachgewiesen.

 

2.4 Kinderhort im Schulsprengel Sallerner Berg

Der Kinderhort wird im nördlichen Grundstücksbereich im Gebäude der Grundschule verortet und ist über die Hunsrückstraße erschlossen. Der Hort ist im nördlichsten Lernhaus der Grundschule in zwei Ebenen als eigenständige Einheit mit eigenem Zugang und Freispielbereich organisiert.

 

2.5. Energiekonzept

Die schwierigen geologischen Bodenverhältnisse am Standort können für die Nutzung von regenerativen Energien nicht herangezogen werden. Auch eine Grundwasserwärmepumpe ist angesichts der Geologie nicht möglich. Um dennoch einen hohen Energiestandard zu erreichen, werden alle Dächer mit Photovoltaikanlagen und Dachbegrünung ausgestattet. Zur Wärmeerzeugung sind reversible Außenluftwärmepumpen und Solarthermie vorgesehen. Dank dieser technischen Komponenten und des sehr hohen Wärmedämmstandards der Hüllflächen im Holzbau wird bei dem Neubau des Schulzentrums der aktuell beste Effizienzhaus-Standard der KfW für Nichtwohngebäude (Effizienzhaus NWG 55) nicht nur erreicht, sondern sogar deutlich unterschritten. Auf den Einsatz von fossilen Energieträgern wird komplett verzichtet. Betrachtet man einen Lebenszyklus von 30 Jahren, so erhält man mit der geplanten Ausführung ein sehr wirtschaftliches und nachhaltiges Ergebnis.

 

 

2.6. Freianlagenkonzept und Stellplätze:

Der Entwurf zu den Freianlagen sieht großgige Pausen-, Spiel- und Bewegungsflächen für die Schulen und den Hort vor. Diese sind den jeweiligen Nutzungen direkt zugeordnet und bieten ausreichende Individualität. Im Nordwesten befindet sich das große Sportfeld für alle Aktivitäten des Schul- und Freisportes. Eine Durchwegung und Verbindung zwischen der Harzstraße im Süden und der Hunsrückstraße im Norden wird angeboten. Der vorhandene Baumbestand soll weitgehend erhalten bleiben.

Die erforderliche Stellplatzanzahl kann nach Überarbeitung des Wettbewerbsentwurfs auch ohne den Bau einer Tiefgarage nachgewiesen werden. Dazu ist die Errichtung der Stellplätze am Rande des Grundstückes im Bereich der Harzstraße und entlang der Hunsrückstraße an der Wendeschleife nötig. Die Gesamtanzahl der Stellplätze lässt sich auf dem Grundstück sowohl auf die Zufahrt Harz- als auch auf die Hunsrückstraße verteilt anordnen, ohne die Belange der Freispiel- und Bewegungsflächen für die Schulen und des Hortes zu beeinträchtigen. Der Entfall der Tiefgarage entlastet die Baukosten um mindestens 1,3 Mio. Euro.

 

 

3. Kosten

Auf Basis des vorhandenen Vorentwurfs ist mit Kosten von 73,5 Mio. Euro für die Schulen, den Hort, die Dreifachturnhalle mit Schulmensa und Quartiersunterkunft des Gartenamtes einschließlich Photovoltaik zu rechnen.

Hinzu kommen noch Kosten für lose Einrichtung und Ausstattung i.H.v. 2.765.000 Euro sowie 183.000 Euro für EDV-Ausstattung. Für Baunebenkosten (Umzüge, Transporte. Montagen, etc.) werden 550.000 Euro angesetzt. Für die Abbrüche der vorhandenen Gebäude wurden weitere Mittel in Höhe von 2,0 Mio Euro eingeplant.

Somit wird derzeit von Investitionskosten von (noch geschätzt) 79,0 Mio Euro ausgegangen.

In diesen Kosten sind der Entfall der Tiefgarage bereits berücksichtigt sowie ein Ansatz für Unvorhergesehenes. Insbesondere aufgrund der schwierigen Gründungsverhältnisse und der langen Bauzeit empfiehlt die Bauverwaltung hier die Einplanung der Mittel für zum jetzigen Zeitpunkt noch unbekannte Risiken.

 

 

4. Finanzielle Auswirkungen

Im Entwurf des Investitionsprogramms 2020 - 2024 sind die Maßnahmen Neubau der Grundschule Sallerner Berg“ (IP-Maßnahme 21111-00) und „Erweiterung des SFZ Jakob-Muth am Standort Harzstraße“ (IP-Maßnahme 2705-00) mit Mitteln von insgesamt 71,131 Mio. Euro eingeplant zuzüglich der Abbruchkosten von 2,0 Mio Euro. Für die Errichtung des Kinderhortes sind im Entwurf des Investitionsprogrammes Mittel in Höhe von 4,856 Mio. Euro vorgesehen (IP-Maßnahme 4645-15). Der Neubau der Quartiersunterkunft ist mit 1,040 Mio. Euro berücksichtigt (IP-Maßnahme 5821-26). Somit sind im Investitionsprogramm 79,027 Mio Euro für die Gesamtmaßnahme einschließlich Möblierung und Abbrüchen eingeplant.

 

 

5. Zeitlicher Ablauf

Der Antrag auf schulaufsichtliche Genehmigung wird in der ersten Jahreshälfte 2021 bei der Regierung der Oberpfalz eingereicht. Nach Erteilung der schulaufsichtlichen Genehmigung wird der Regierung der Oberpfalz der FAG-Antrag vorgelegt.

Nach der Zustimmung der Regierung der Oberpfalz zum vorzeitigen Maßnahmenbeginn können die Ausschreibungen veröffentlicht werden. Mit Abbruch der Doppelturnhalle kann dann nach Erteilung der bauaufsichtlichen Genehmigung voraussichtlich im Frühjahr 2022 begonnen werden.

Die weiteren Planungen sehen wie folgt aus:

  • Baubeginn 1. Bauabschnitt Grundschule/ Hort / Gartenunterkunft Herbst 2022
  • Fertigstellung 1. Bauabschnitt 2025
  • Abbruch Grundschule, Förderschule bis 2026
  • Baubeginn 2. Bauabschnitt Förderschule, Dreifachturnhalle und Schulmensa 2026
  • Fertigstellung 2. Bauabschnitt 2028
  • Fertigstellung Außenanlagen 2029

 

Pläne als Anlage:

- Lageplan

- Grundriss Ebene 382,50 Jakob-Muth-Schule, Mensa, Dreifachturnhalle

- Grundriss Ebene 386,00 Grundschule mit Kinderhort  

- Rendering (Blick von der Harzstraße)


 

 

1. Der Bildungsausschuss empfiehlt den Neubau der Grundschule am Sallerner Berg mit Dreifachturnhalle und Freizeitsportanlagen und den Neubau des Sonderpädagogischen Förderzentrums Jakob-Muth mit Schulvorbereitender Einrichtung am Standort Hunsrückstraße.

 

2. Der Jugendhilfeausschuss empfiehlt, am Standort Hunsrückstraße Räume für einen fünfgruppigen Kinderhort zu schaffen.

 

3. Vorbehaltlich der beiden Empfehlungsbeschlüsse beschließt der Ausschuss für Verwaltung, Finanzen und Beteiligungen den Neubau der Grundschule am Sallerner Berg mit Dreifachturnhalle und Freizeitsportanlagen und den Neubau des Sonderpädagogischen Förderzentrums Jakob-Muth mit Schulvorbereitender Einrichtung am Standort Hunsrückstraße einschließlich der Schaffung von Räumen für einen fünfgruppigen Kinderhort sowie einer Quartiersunterkunft des Gartenamtes nach Maßgabe der Berichtsvorlage.

 

 

 

 

 


Anlagen:

 

- Lageplan

- Grundriss Ebene 382,50 Jakob-Muth-Schule, Mensa, Dreifachturnhalle

- Grundriss Ebene 386,00 Grundschule mit Kinderhort

- Rendering (Blick von der Harzstraße)

 

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 RBP-1000_Stellplatzverteilung_2020-09-29 (656 KB)    
Anlage 3 2 var2_Grundriss_382_50 -M.1_550 (666 KB)    
Anlage 4 3 var2_Grundriss_386_00-M.1_550 (1039 KB)    
Anlage 2 4 Rendering (339 KB)